Am 14.11. Input und Party für einen antiautoritären, internationalistischen Solifond und das „Internationalistische Zentrum“ in Dresden.
— vom 12. November 2015

fgfür einen antiautoritären, internationalistischen Solifond und das „Internationalistische Zentrum“ in Dresden
Ab 21 Uhr Cocktails, Konzert und Party!
Bands:
Pisse (Punk und soweiter aus der scheiß DDR-BRD-EU)
Haddocks (Streetpunk aus Jena)
DJ_anes:
Schmidt und Fischer, Vinyl only – von Wave bis Punk
Suppenküche / Küfa von Solo-Ultras Dresden

Ab 18 Uhr Podiumsdiskussion – Basiskämpfe in Griechenland und hier:
Perspektiven autonomer Klassen – und Öko-Sozialer-Kämpfe

Zu Gast auf dem Podium:
VIO.ME via Skype zur aktuellen Situation der von Arbeiter*innen besetzten Fabrik (Thessaloniki, Griechenland)

Freie Arbeiter*innen Union Dresden – Vorstellung der Kampagne gegen Lohnbetrug bei migrantischen Arbeiter*innen (Dresden, angefragt)

Lausitzer Initiative gegen Biopiraterie – Vorstellung ihrer Arbeit gegen Fracking in der Lausitz (aus Deschka in der Lausitz)

BUKO AG Gesellschaftliche Naturverhältnisse über den Klimagipfel in Paris und Klima-Basisbewegungen (Leipzig, angefragt)

„Initiative zur Schaffung eines internationalistischen Solidaritätsfonds“ – Vorstellung des Solifonds (Griechenland / Deutschland)

Dresden Postkolonial und AusserKontrolle – Vorstellung des „Internationalistischen Zentrums“ und die Einbindung des Solifonds in die Struktur (Dresden)